Zeawas Musig

vorarlberg2016

„zeawas musig“

Unter diesem Motto fand vom Donnerstag, 7. Juli bis Sonntag, 10. Juli 2016 das 50. Bregenzerwälder Bezirksmusikfest in Vorarlberg statt. Die Bezirksmusikfeste im Bregenzerwald sind legendär. Bierzeltatmosphäre, Blasmusik, Trachtenumzug, Leidenschaft und Herzblut der Musikantinnen und Musikanten aus dem ganzen Bregenzerwald und darüber hinaus standen beim Fest in Egg im Mittelpunkt. Veranstaltet wurde das Bezirksmusikfest vom Musikverein Egg anlässlich seines 140-jährigen Bestehens. Am Sonntagnachmittag durfte man 46 Musikvereine aus ganz Vorarlberg, der Steiermark und Deutschland sowie rund zehn weitere Vereine und Gruppierungen aus der Umgebung begrüßen sowie über 8.000 Besucher.

Im September 2015, beim Musikfest Lipizzanerheimat des Musikvereins Ligist-Krottendorf, durfte man Gäste aus Vorarlberg begrüßen – den Musikverein Harmonie Andelsbuch – und daraus entstand eine musikalische Freundschaft. Bereits 2015 erhielt Ligist eine Gegeneinladung der Andelsbucher, nach Vorarlberg zu kommen und somit durfte man beim 50. Bregenzerwälder Bezirksmusikfest dabei sein.

Freitag, 8. Juli

Am Freitag, 8. Juli startete der MV Ligist-Krottendorf bereits um 5 Uhr Früh mit dem Busunternehmen Pölzl Reisen in Richtung Vorarlberg. Bis zur ersten Pinkel- und Jausenpause dauerte es nicht lange und man steuerte auf den ersten Rastplatz zu. Der Musikverein wurde perfekt bewirtet von der Familie Starchl mit selbstgemachten Würsteln und Gebäck. Der Aufenthalt am Rastplatz hielt dann noch etwas länger an, da eine bereits abgemeldete Person, doch wieder mitfahren wollte und zum Rastplatz nachgebracht wurde. Danach konnte es weitergehen bis nach Innsbruck, wo im Rumer Hof (www.rumerhof.at) bereits das Mittagessen wartete. Anschließend ging es über den Arlberg in den Bregenzerwald (www.bregenzerwald.at). Um ca. 16 Uhr traf man in Andelsbuch (www.andelsbuch.at) ein und die Quartiere konnten bezogen werden. Ein Teil wurde im Gasthof Löwen (www.loewen-andelsbuch.at) untergebracht, einer im Hotel-Pension St. Antonius (www.schtub.at) und der Rest in der Ferienwohung von Pia Schneider. Egal wo man schlief, die Zimmer und die Bewirtung waren super. Lange Ausruhen konnte man sich jedoch nicht, da der Musikverein bereits um 19 Uhr von seiner Partnerkapelle, dem Musikverein Harmonie Andelsbuch, zu einem „Musikantenhock“ im Werkraum Bregenzerwald (werkraum.at) eingeladen war. Neben Erfrischungen gegen den Durst und einen rustikalen Jausenbuffet aus dem Bregenzerwald für den Hunger, wurde der ganze Abend mit der Bauernkapelle Andelsbuch musikalisch umrundet. Etwas später bekamen die Vorarlberger auch etwas steirisches zu hören, Christoph Pauritsch spielte auf seiner Harmonika bis zur Sperrstunde um 24 Uhr. Wer dann immer noch nicht genug hatte, konnte noch auf einen Einkehrschwung ins Gasthaus Löwen gehen.

Mehr Fotos gibts wie immer auf Facebook!

Samstag, 9. Juli

Am Samstag, 9. Juli ging es nach einer eher kurzen Nacht aber einem sehr guten Frühstück bereits um 8.45 Uhr schon wieder weiter in den Nachbarort Bezau. Besonders typisch für den Bregenzerwald sind nicht nur die Fassaden der Häuser die von tausenden kleinen Holzschindeln bedeckt sind, sondern auch der Käse. Der MV Ligist-Krottendorf bekam eine Führung und anschließende Käseverkostung in der „Alpenkäse Bregenzerwald Sennerei“. Danach ging es mit „Kurt’s Dorfzügle“ zum 1.050 m Seehöhe liegenden Schönenbach (einer Vorsäßsiedlung im Hinterbregenzerwald) mit Mittagessen im Jagdgasthaus Egender (www.jagdgasthaus-egender.at). In der Gaststuben erlebte man eine unkomplizierte Ursprünglichkeit und Gastfreundschaft, die man bei den original vorarlbergerischen Käsespätzle nur zu gut schmecken konnte. Nach einem Verdauungsschnapserl stand bereits die nächste Besichtigung gleich ums Eck an, in der „Alpsennerei Schönenbach“. Zur Frühjahrs- und Herbstweide ist Schönenbach mit ca. 210 Kühen und ca. 50  Stück Galtvieh besetzt. Während dieser Vorsäßzeit wird die Milch in der Gemeinschaftssennerei zu Käse und Butter verarbeitet. Um 15.30 Uhr ging es wieder Talwärts und zurück nach Andelsbuch, um sich für den Abend Frisch zumachen, da man gemeinsam das Bezirksmusikfest in Egg besuchte. Dirndl, Lederhosen, Maßbier, Weißwürste und Hau den Lukas – Oktoberfeststimmung auf der Wälderwiesn bei ca. 7.700 m2 Fläche. Es wurde gelacht, gesungen, auf den Tischen getanzt und man fühlte sich fast wie zu Hause da die „Mooskirchner“ den Abend musikalisch umrahmten. Der Abend war einfach nur super!

Sonntag, 10. Juli

Am Sonntag, 10. Juli mussten die Zimmer bereits nach dem Frühstück geräumt werden, da man direkt zum Frühschoppen des Bezirksmusikfestes aufbrach. Wer vorher noch wollte, konnte um 9 Uhr zur Hl. Messe nach Egg gehen. Die Messe selbst wurde vom Musikverein Harmonie Andelsbuch gestaltet. Beim Frühschoppen spielten die „Innsbrucker Böhmische“ und man konnte den Einzug der Andelsbucher mitverfolgen. Um ca. 11 Uhr marschierte der MV Ligist-Krottendorf im klingenden Spiel gemeinsam mit dem MV Harmonie Andelsbuch zu einen gemeinsamen Treffpunkt, wo sich kurzfristig ihre Wege trennten, da Ligist bereits bei ihren Festführer Jakob Handler zuhause erwartet wurde. Nach einen etwas anstrengenden bergauf-marschieren und ca. 30° Außentemperatur, konnte man sich dann mit kühlen Getränken aus dem Brunnen erfrischen. Etwas später durfte man auch den Musikverein Wasserburg aus Deutschland begrüßen, neben dem MV Ligist-Krottendorf die zweite auswärtige Musikkapelle. Kurz vor 13.30 Uhr ging es dann Richtung Sammelplatz für den Sternaufmarsch, auf den Weg dorthin wurde aber noch schnell ein Gruppenfoto gemacht als Erinnerung. Erst am Sammelplatz angekommen ging es dann auch relativ rasch weiter zum Sternaufmarsch. Trotz hochsommerlichen Temperaturen ließen sich viele Besucher den Festumzug mit ihren prächtigen Festwagen, insgesamt 46 Musikkapellen, sowie vielen Trachten- und Vereinsgruppen nicht entgehen. In der Steiermark gibt es einige Bräuche nicht, so wurde dem MV Ligist-Krottendorf nicht nur ein Festführer zur Seite gestellt, man durfte sich auch mit zwei Festdamen (Hildegard Schneider und Katharina Schneider) und der Taferlträgerin Hannah Liebschick schmücken. Nach ca. 1 km Fußmarsch durch den Ortskern Egg, war man endlich im Festzelt angelangt und konnte die restlichen eintreffenden Musikvereine bestaunen. Wie auch schon an den Vortagen, war auch am Sonntag das Festzelt mit lauter Musikern randvoll. Bevor sich der MV Ligist-Krottendorf leider wieder verabschieden musste, durfte Christoph Pauritsch noch als Abschluss vor ca. 5.000 Musikern mit seiner Harmonika auf der Bühne spielen und das in Anwesenheit des interimistischen Bundespräsidenten Karl Heinz Kopf. Um 17 Uhr machte man sich wieder auf die Heimreise und erreichte Ligist um halb 3 in der Früh.

© Hannes Rassi

Musikverein Ligist-Krottendorf in Vorarlberg/Egg 2016 © Hannes Rassi

Danke

Der Musikverein Ligist-Krottendorf möchte sich beim Musikverein Harmonie Andelsbuch für die Einladung bedanken und für die Erfahrung so ein riesiges und traumhaftes Fest mitzuerleben, bei Festführer Jakob Handler für die perfekte Begleitung und Einladung zu sich nachhause, bei Elvira Dorner die Dank ihren zutun, dieser Kontakt erst entstanden ist und natürlich auch als private Reiseführerin. Weiters möchte sich der Musikverein beim Bus- und Reiseunternehmen Pölzl Reisen und dem Busfahrer Willi Pölzl bedanken für den sicheren Hin- und Rücktransport, bei der Familie Starchl für die perfekte Busjause und natürlich bei Obmann Franz Herbst, der zusammen mit dem MV Andelsbuch einen perfekten Musikausflug plante.

NACH OBEN